Gleichgewicht

 

„Wenn die Füße ihre Stabilität verlieren, verliert der gesamte Körper seinen Halt!“

Sobald Füße nur ein wenig abflachen, verändert sich die gesamte Haltung und damit auch die Statik des Körpers. Vergleichbar mit einer Veränderung des Fundaments eines Hauses, dies hat gravierende Auswirkungen auf das ganze Gebäude, es entstehen z.B. Risse. Genauso ergeht es auch unserem Körper; nicht nur die Füße schmerzen, sondern auch Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen entstehen. Auch Kiefer- oder auch Augenstörungen können durch eine Fehlstellung der Füße hervorgerufen werden. 

Podo-Orthesiologie leitet sich ab von den Worten Podo = der Fuß und Orthesiologie = die Lehre, etwas ins Balance zu bringen

Die podosohle ist ein Teil der Podo-Posturaltherapie / Podo-Orthesiologie. Diese gesamtheitliche Therapie betrachtet Bewegung, Statik und Funktionalität des Körpers und achtet darauf, ob Dysbalancen sichtbar sind - z.B. durch Kieferstörungen, Fehlsichtigkeit, Organstörungen, Gelenkstörungen usw.

Zur Verbesserung der körperlichen Dysbalance und deren Folgen wird eine individuelle neuro-physiologische Therapiesohle, die podosohle®, erstellt. Die Therapie wird häufig mit manuellen Therapieformen wie Osteopathie und/oder Chirotherapie kombiniert, um die körperlichen Blockaden zu lösen. Dabei verhindert die podosohle® in vielen Fällen einen Rückfall in das alte Krankheitsbild.

koerperhaltung_grafik