Balance

 

Wann findet die podosohle® ihre Anwendung?

1. Bei muskulären Dysharmonien und Funktionsstörungen der Wirbelsäule z.B.:
  • Bandscheibenprobleme
  • Beckenschiefstand/Beckenverwringung
  • Funktionelle Beinlängendifferenz
  • wiederkehrende Blockaden
  • Nackenverspannungen
  • Spannungskopfschmerzen
  • Skoliosen (seitliche Verbiegung WS) und Kyphosen
  • Haltungsschwäche
2. Bei Beschwerden der unteren Extremität z.B.:
  • Knie- und/oder Hüftarthrosen
  • Coxa anteverta, Coxa valga (Hüftgelenk-Fehlstellung)
  • Instabilität der Fußgelenke/Kniegelenke
  • Achillessehnenprobleme
  • Beinlängendifferenz
3. Bei Fußproblemen z.B.:
  • Hallux Valgus (Abknicken der Großzehe)
  • Mortonsche Neuralgie (Eingeklemmter Nerv im Vorfuß)
  • Leichte Fußfehlbildung wie Pes Avatus (zu langer 2.Zeh)
  • Schmerzen im (Vor)Fuß
  • Fersensporn
  • Tarsaltunnelsyndrom (Nervenirritation am Fuß)
  • Fußfehlstellungen
4. Bei Schulter- und HWS-Beschwerden
  • Bewegungseinschränkung bis zu Schmerzen
5. Kiefergelenksstörungen
6. Bei Augenstörungen durch Muskeldysbalancen